Chlorgasaustritt

Datum: 16. Juni 2022
Alarmzeit: 10:32 Uhr
Art: Gefahrstoffe 
Einsatzort: Wörth
Fahrzeuge: AB-Pritsche , AB-Umwelt , ELW 1 , FEZ , Gabelstapler , GW-Mess , HLF 10/10 , LF KatS (Maximiliansau) , MTF (Schaidt) , WLF , WLF (Kran) 
Weitere Kräfte: Berufsfeuerwehr Kaiserslautern , Schnelleinsatzgruppe Sanität LK Germersheim 


Einsatzbericht:

Um 10:32 Uhr wurden wir zusammen mit der Gefahrstoffgruppe zu einem gemeldeten Chlorgasaustritt an den Badepark alarmiert. Im Rahmen eines Kontrollgangs entdeckte ein Mitarbeiter des Bäderbetriebs an einem Chlorgasfass eine kleine Leckage. Diese konnte auch durch Schließen der Gasflasche nicht beseitigt werden.

Erste Messungen vor und in den betroffenen Räumlichkeiten ergaben keine erhöhten Messwerte. Direkt am Ventil war jedoch ein erhöhter Chlorgaswert festzustellen, was den Verdacht auf eine Leckage bestätigte. Nach Rücksprache mit dem Chlorgaslieferanten, konnte dieser uns ein sogenanntes gasdichtes Havariefass zur Verfügung stellen, welches durch die Berufsfeuerwehr Kaiserslautern an die Einsatzstelle transportiert wurde. Durch Trupps mit Chemikalienschutzanzügen konnte das Fass geborgen und verladen werden. Aufgrund der nur geringen Austrittsmenge bestand für Badbesucher während des im Einsatz weiterlaufenden Badebetriebs zu keiner Zeit eine Gefahr. Unsere Einsatzkräfte wurden durch die Schnelleinsatzgruppe Sanität des Landkreises Germersheim mit einem Rettungswagen abgesichert. Nach 5 Stunden und 30 Minuten konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden.